Gesellschaftsrecht


Wussten Sie, dass Sie schon bei der Verfolgung eines gemeinsamen Ziels zu einem besprochenen Zweck mit nur einem Mitstreiter eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, ein sogenannte GbR gegründet haben? Dazu benötigen Sie nicht einmal einen Gesellschaftsvertrag. Ist Ihnen darüber hinaus bewusst, dass Sie für das, was Sie mit Ihrem Mitgesellschafter unternehmen und verantworten jeweils auf das Ganze persönlich haften? Das ist so, da Sie keine haftungsbegrenzende Rechtsform gewählt haben.

Kennen Sie die fatalen Auswirkungen einer schlecht organisierten Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft?

Wissen Sie mit Geschäftsverteilungsplänen in Ihrer gemeinsamen Arbeit umzugehen um optimal strukturiert und in den notwendigen Gesellschafterbeschlüssen abgesichert zu sein?

Wann haben Sie zuletzt die Satzung Ihrer Gesellschaft angepasst und nach den aktuellen Plänen durchdacht; oder haben Sie sich auf ein einfaches Muster bei irgendeinem Notar eingelassen?

Das Konstrukt kommt Ihnen bekannt vor aus dem privaten Bereich? Richtig – auch eine Lebensgemeinschaft oder Ehe begründet eine solchen Zweck, dafür gibt es dann Spezialregelungen zwischen den Partnern im Familienrecht. Diese richten sich nach den jeweiligen Lebensplänen, die sich natürlich ändern, je nach Entscheidung über die Kindererziehung, die Berufstätigkeit und die gegenseitigen Versprechen. Ein Ehevertrag möchte niemand in der zeit der großen Liebe schließen, aber da hat man doch das Vertrauen, das gemeinsame Regelwerk zu gestalten. Erst Recht, wenn einer der Partner selbstständig ist und mit dem gesamten Privatvermögen für sein Tun haftet.

So seht und fällt Ihre berufliche Entscheidung auch und besonders mit Ihrem Privatleben oder umgekehrt. Sowie Sie ein zielgerichteten Zweck angehen, hat das Auswirkungen und Folgen. Auf Ihren Geschäfts – und Privatpartner.

Damit Sie hierüber nicht in Sorge geraten müssen, wollen wir Sie vom Beginn Ihrer Entscheidung an begleiten und gerne beraten, sei es in ihrem Kleinst– oder großen Unternehmen.

Das deutsche und internationale Recht bietet diverse Formen sich entsprechend der eigenen Bedürfnisse zu organisieren und entsprechend am Markt zu präsentieren. Zu den bekanntesten nationalen Rechtsformen zählen die bereits oben genannte GbR, die OHG und KG sowie als Kapitalgesellschaften die AG und die GmbH. Dazu gekommen ist die UG als sogenannte „kleine GmbH“, da mit geringem Startkapital zu gründen.

Wir begleiten Sie bei der Gründung und im Wachstum der Gesellschaft zusammen mit versierten Steuerberatern und vor allem Markenrechtlern, denn wir wissen alle: Gesellschaftsrecht, Steuerrecht und der kluge Kopf sind oft dreierlei Dinge, die unter einen Hut gebracht werden müssen.

unkompliziert Kontaktaufnahme

Eingabefelder mit * sind Pflichtfelder