Mieter müssen Unwetterschäden sofort melden

Mieter müssen Unwetterschäden sofort melden

Unterlässt es der Mieter, dem Vermieter unverzüglich Meldung über Unwetterschäden am Mietobjekt zu machen, kann dies negative Folgen nach sich ziehen.

Quelle: http://www.www.anwaltonline.com

WKR-Erklärung: Mieter müssen sämtliche aus Unwettern resultierende Schäden schnellstmöglich dem Vermieter melden. Nur so ist sichergestellt, dass dieser sich so rasch wie möglich an seine Haftpflicht- bzw. Elementarschadenversicherung wenden und die Schäden mitteilen kann. Die AGB der Versicherer besagen, dass bei verspäteter Meldung Ansprüche gegen die Versicherung ausgeschlossen werden können.

Entstehen dem Vermieter beim Versicherer Kosten, weil der Mieter einen Unwetterschaden nicht rechtzeitig mitgeteilt hat, ist er gemäß § 536c Abs. 1 S. 1 BGB dem Vermieter zum Schadenersatz verpflichtet. Zudem verliert er nach § 536c Abs. 1 S. 2 BGB seine eigenen Rechte auf etwaige Mietminderung- oder Kündigung bzw. Schaden- oder Aufwendungsersatzansprüche.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig, Zerbst, Hamburg, Düsseldorf, Nürnberg, Berlin - Kanzlei und Anwälte der WKR!