Keine Haftung für Stürze des Tanzpartners

Keine Haftung für Stürze des Tanzpartners

Ein Tanzpartner kann nicht haftbar für einen Sturz gemacht werden, auch wenn er diesen verursacht hat.

Quelle: Paartanz: Keine Haftung des Tanzpartners für Stürze | Recht | Haufe

WKR-Erklärung: Beim Paartanz besteht Sturzgefahr für beide. Hierbei ist jeder für sich selbst verantwortlich.

Einer Frau, die von einem Mann zum gemeinsamen Tanzen aufgefordert worden war, stürzte dabei und zog sich erhebliche Verletzungen zu.

Obwohl die Geschädigte dem Manne gegenüber zuvor Bedenken geäußert hatte, da ihr der Tanz „zu schnell“ wäre, ließ sie sich letztlich dazu überreden. Bei einer Drehung ließ der Mann los. In der Folge kam es zum Unfall. 50.000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld forderte sie hierfür vom Tanzpartner.

Das Landgericht Frankfurt lehnte die Klage vollumfänglich ab. Auch das Oberlandesgericht sah für einen Berufungserfolg keine Anhaltspunkte.

Nach Feststellung des Senats, seien dem Tanzpartner die Verletzungsfolgen nicht zuzurechnen. Zwar habe sich die Klägerin widerwillig, letztlich jedoch aus freiem Willen zum Tanz entschlossen. Eine Nötigung läge somit nicht vor. Nach Auffassung des Gerichts hätte die Klägerin entweder klar „Nein“ sagen oder einfach stehen bleiben können. Insofern – so auch ein Argument des Senats – existiere kein Verbot, einen anderen zur Selbstgefährdung auf psychische Weise zu veranlassen, solange das selbstgefährdende Verhalten durch Hervorrufen einer mindestens im Ansatz billigenswerten Motivation (hier: der Wunsch zu Tanzen) herausgefordert werde (BGH, Urteil v.21.1.1986, VI ZR 208/84).

Durch ihr Mittanzen habe die Klägerin eine gewisse Selbstgefährdung bewusst und eigenverantwortlich in Kauf genommen, so dass der Sturz dem Beklagten als Verursacher schadensrechtlich nicht angelastet werden könne. Der Klägerin wurde nahegelegt, von der Berufung abzusehen. (OLG Frankfurt, Beschluss v. 2. 8. 2017, 13 U 222/16)

 

 

Ihre Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig, Zerbst, Hamburg, Düsseldorf, Nürnberg, Berlin - Kanzlei und Anwälte der WKR!